Klinisches Krankenhauszentrum in Rijeka

Klinisches Krankenhauszentrum in Rijeka

Webseite

www.kbc-rijeka.hr

Kontakt

Lokalität in Rijeka

Adresse: Krešimirova 42

Tel: +385 51 658 111

Lokalität in Sušak

Adresse: T. Strižića 3

Tel: +385 51 407 111

Lokalität in Kantrida

Adresse: Istarska 43

Tel: +385 51 659 111

Öffnungszeiten

Zentrum für Notfallmedizin 0:00 - 24:00

Arbeitszeit: 8:00 -16:00

Kontaktperson

Prof. Dr. Goran Palčevski

Klinik für Pädiatrie, KBC Rijeka

Über uns

Das Klinische Krankenhauszentrum in Rijeka entstand am 1. März 1982 durch die Verbindung von fünf Krankenhäusern: allgemeines Krankenhaus "Braće dr. Sobol", allgemeines Krankenhaus „Dr. Zdravko Kučić", Kinderkrankenhaus Kantrida, Orthopädisches Krankenhaus Kraljevica und Klinisches Krankenhaus für Lungenkrankheiten in Ičići. Heute ist es eines der drei Klinischen Krankenhauszentren in Kroatien und die Zentrale Krankenhauseinrichtung in diesem Teil von Kroatien.

Gleichzeitig ist das Klinische Krankenhauszentrum in Rijeka der Ausgangspunkt für den Unterricht und  die wissenschaftliche Arbeit und Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität in Rijeka. Es besteht aus 16 Kliniken, 5 klinischen Instituten und 4 Zentren die sich auf 3 Lokalitäten befinden, mit einem Personal von insgesamt 3029 Menschen. Unsere Vision ist es das Klinische Krankenhauszentrum auf einer Lokalität zu vereinigen, was die Bedingungen für die fachliche und wissenschaftliche Arbeit, so wie die Bedingungen des Krankenhausaufenthalts  für unsere Patienten erheblich verbessern wird. Im Rahmen des Bildungsgesundheitsprogramms des Ministeriums für Gesundheit unter dem Namen „Für Gesundheit. Heute.“ ("Za zdravlje. Danas."), das auf die Initiative des Kroatischen Instituts für  das öffentliche Gesundheitswesen (HZJZ ) gestartet wurde. Durch dieses Programm begann im Dezember dieses Jahres das nationale Programm für die frühe Entdeckung von Brust-, Gebärmutterhals- und Darmkrebs mit dem Ziel die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen zur frühen Entdeckung von Krebs zu erhöhen und zur Gesundheitsförderung in Kroatien.

Tätigkeiten

Im Rahmen des Klinische Krankenhauszentrum  wirken die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Klinik für Dermatologie, Abteilung für Pädiatrie, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Abteilung für Infektionskrankheiten, Klinik für Innere Medizin, Abteilung für Chirurgie, Abteilung für Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Abteilung für Neurologie, Augenklinik, Abteilung für HNO-Heilkunde und Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Psychiatrie, Klinik für Zahnmedizin, Klinik für Urologie, Klinisches Institut für Mikrobiologie, Klinisches Institut für  Labordiagnostik, Klinisches Institut für  Nuklearmedizin, Klinisches Institut für Radiologie, Klinisches Institut für Transfusionsmedizin, Institut für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Zentrum für Notfallmedizin, Zentrum für klinische, Gesundheits- und Organisationspsychologie, Zentrum für OP-Säle und Sterilisation für die Lokalität Sušak, Krankenhausapotheke, Klinik für Radiotherapie und Onkologie, Einheit für die Sicherung und Qualitätsverbesserung der  Gesundheitsvorsorge, Zentrum für medizinische Physik und Strahlenschutz, Institut für Palliativmedizin, Institut für klinische Zytologie. Das Personal besteht aus: 3461 Angestellten, 444 Ärzten, in 27 verschiedenen spezialistischen Bereichen, 83 Ärzte von der  Fakultät für Medizin in Rijeka, 1316 Krankenschwestern, davon 26%  mit Hochschul- oder Universitätsausbildung, 384 Mitarbeiter in anderen medizinischen Bereichen (Apotheker, Medizintechniker, Physiotherapeuten, Psychologen, Logopäden, Defektologen, Biologen, Physiker, pharmazeutische Techniker, Laboranten), 108 Spezialisanten. Unsere räumlichen Kapazitäten sind: 206 000 m2 gesamter Fläche, 84 000 m2 nützlicher Fläche der Krankenhausgebäude, 1191 Betten, 60 Betten in der Intensivpflege, 28 Betten in der medizinischen Notfallversorgung, 24 Chirurgische Säle, 197 Praxen. Und was den jährlichen Umfang der Arbeit angeht, haben wir: 3 170 000 Dienstleistungen in den Praxen, 681 000 Untersuchungen in Praxen, 48 200 Untersuchungen in der medizinischen Notfallversorgung, 45 289 Krankenhausaufenthalte, 400 000 Krankentage, 20 000 große chirurgische Eingriffe, 15 Transplantationen, 20 Explantationen, davon 9 multiorganische, 3307 Geburten, 2 300 Eingriffe der interventiven Kardiologie, 1300 Eingriffe der interventiven Gastroenterologie, 141 Arten diagnostischer Untersuchungen, 210 Arten laboratorischer Untersuchungen. Die wissenschaftliche Arbeit besteht aus: 29 Forschungsprojekten, 71 klinischen Forschungen, 10 Referenzzentren, 10 wissenschaftlichen Mitarbeitern. Institutionen mit denen wir zusammenarbeiten: Fakultät für Medizin der Universität in Rijeka, Medizinische Schule in Rijeka, Kroatischer Institut für Krankenversicherung (Hrvatski zavod za zdravstveno osiguranje), Bildungsinstitut für öffentliche Gesundheit (Nastavni zavod za javno zdravstvo), Medizinisches Versorgungszentrum der Primorje – Gorski kotar Gespanschaft( Dom zdravlja PGŽ-a), Institution für Notfallmedizin, Klinik für Orthopädie in Lovran, Klinik für Psychotherapie Rab, Klinik für Psychotherapie Lopača.

Weitere Informationen

Im  Klinischen Krankenhauszentrum in Rijeka wirken noch einige Referenzzentren des Gesundheitsministeriums:

1.  Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für Nierentransplantation

2. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für posttraumatisches Stresssyndrom

3. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für maligne Erkrankungen der Gebärmutter, Eileiter und     Eierstöcke

4. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für Pädiatrische Pulmologie

5. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für Kopf- und Halschirurgie im Kindesalter

6. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für Psoriasis

7. Referenzzentrum des Gesundheitsministeriums für entzündliche Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse  

PARTNERS

  • Ministry of health
  • Ministry of tourism
  • Ministry of Science, Education and Sports
  • Croatia - Full of Life
  • Primorje-Gorski kotar County
  • City of Rijeka
  • University of Rijeka
  • Temos international
  • Lublin
  • Lublin
  • Lublin